· 

Ukraine-Krieg: Putin warnt vor Einmischung - Märkte brechen ein

Russland greift die Ukraine an

 

Russische Truppen haben heute einen Angriff auf die Ukraine gestartet. Präsident Wladimir Putin wies die internationale Verurteilung und Sanktionen zurück und warnte andere Länder, dass jeder Versuch einer Einmischung zu "Konsequenzen führen würde, die Sie noch nie gesehen haben". Die westlichen Staats- und Regierungschefs  verurteilten den Beginn einer seit langem erwarteten Invasion und drohten Russland schwere, wirtschaftliche Sanktionen an. 

 

Nach Ukraine-Invasion brechen Aktienmärkte ein

 

Nachdem der russische Präsident Putin eine Invasion in der Ukraine gestartet hatte, stieg der Ölpreis zum ersten Mal seit 2014 über die Marke von 100 US-Dollar pro Barrel. Die internationalen Aktienmärkte brachen ein und der Rubel erreichte ein Rekordtief.

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte eröffneten 2,5  bis 4  Prozent niedriger. Die wichtigsten Staatsanleihen, der Dollar, der Schweizer Franken, der japanische Yen und das Gold zogen an.

 

Syrien: Tote bei israelischem Luftangriff

 

Drei syrische Soldaten sind bei einem israelischen Luftangriff in der Nähe der Hauptstadt Damaskus getötet worden, wie die staatlichen syrischen Medien berichteten.

 

Kanada: Trudeau hebt den Notstand auf

 

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat die Notstandsbefugnisse aufgehoben, die zur Auflösung der wochenlangen Proteste der Lastwagenfahrer in Ottawa und der Blockaden der Grenzübergänge zu den USA eingesetzt worden waren. 

 

Afrika darf Corona-Impfstoff herstellen

 

Die Weltgesundheitsorganisation hat den Start eines Programms zur Herstellung von Covid-19-Impfstoffen in Afrika angekündigt. Sechs Länder (Südafrika, Ägypten, Kenia, Nigeria, Senegal und Tunesien) werden mit Produktionslinien zur Herstellung von Dosen des mRNA-Impfstoffs ausgestattet. Ziel dieser Initiative ist es, die Abhängigkeit des Kontinents von Impfstoffimporten zu verringern und die niedrigen Impfraten zu erhöhen. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0