· 

Will Russland Regierung in Kiew stürzen? - Vergeltung für Sanktionen

Kämpfe in Kiew: Moskau will ukrainische Regierung stürzen

 

Heute morgen waren in der ukrainischen Hauptstadt Kiew Explosionen zu hören, als die russischen Streitkräfte ihre Invasion fortsetzten, die am ersten Tag der Kämpfe mindestens 137 ukrainische Bürger das Leben gekostet haben soll. Der Angriff auf Kiew zu Beginn des zweiten Kriegstages sei Teil eines Versuchs, die ukrainische Regierung zu stürzen.

 

Angriff auf Ukraine zu Lande, zu Wasser und aus der Luft

 

 

Russland hatte die Ukraine zu Lande, zu Wasser und aus der Luft angegriffen, dabei seien Dutzende Menschen getötet und Zehntausende hätten aus ihren Häusern fliehen müssen. Die USA und ihre Verbündeten haben weitere Sanktionen gegen Russland verhängt. Unterdessen kündigte Moskau Vergeltung für die westlichen Sanktionen an.

 

Russische Armee rückt innerhalb von 24 Stunden an Kiew heran

 

In den frühen Morgenstunden des 24. Februar begann die russische Armee ihre Offensive auf die Ukraine. Einen Tag später seien russische Soldaten 27 Kilometer vor dem Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew gefilmt worden.

 

Ölpreise steigen weiter

 

Die Ölpreise steigen weiter. Die Sorte Brent ist ersten Mal seit 2014 über die Marke von 105 US-Dollar pro Barrel angestiegen.

 

Sanofis Covid-19-Impfstoff liefert positive Ergebnisse

 

Der französische Pharma-Konzern Sanofi hat mitgeteilt, dass sein gemeinsam mit dem britischen Unternehmen GSK entwickelter Covid-19-Impfstoff positive Ergebnisse geliefert habe. 

 

Tennisstar hält seinen Sport für unwichtig

 

Daniil Medwedew, der dritte Russe der zum Weltranglistenersten im Tennis aufstieg, hält seinen Sport angesichts des Einmarsches seines Landes in die Ukraine für unwichtig.

 

Champions-League-Finale nach Paris verlegt

 

Die UEFA hat das diesjährige Champions-League-Finale nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine von St. Petersburg nach Paris verlegt, wie der europäische Fußballverband heute mitteilte. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0