· 

Krieg in der Ukraine: Russland will Gespräche - Die News

Info: Die Meldungen/Informationen über die aktuelle Situation im Ukraine-Krieg können nicht verifiziert werden, da diese in aller Regel von den Kriegsparteien stammen.

  • Russland möchte weitere Gespräche mit der Ukraine aufnehmen
  • Russische Truppen seien in der ostukrainischen Stadt Charkiw gelandet und hätten sofortige und "anhaltende" Kämpfe ausgelöst. 
  • Die strategisch wichtige südliche Hafenstadt Mariupol stehe unter schwerem Beschuss. Die Schwarzmeerstadt Cherson sei umzingelt.
  • US-Präsident Joe Biden nannte den russischen Präsidenten Wladimir Putin in seiner Rede zur Lage der Nation am Dienstag einen "Diktator". "Putin ist jetzt von der Welt isoliert", fügte er hinzu.
  • Russland verstärke seine Bombardierungen und traf den wichtigsten Fernsehturm von Kiew. Beschädigt seien auch zwei Wohnhäuser in einer Stadt nordwestlich von Kiew und der Sitz der Regionalregierung in Charkiw geworden.
  • Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks seien seit dem Einmarsch der russischen Armee mehr als 830.000 Menschen aus der Ukraine geflohen.
  • Der Internationale Gerichtshof der Vereinten Nationen wolle am 7. und 8. März öffentliche Anhörungen zu den von der Ukraine erhobenen Vorwürfen eines "Völkermordes" durch Russland abhalten. mei

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0