· 

Russische Truppen besetzen Atomkraftwerk - Hafenstadt Mariupol eingekesselt

Russische Streitkräfte besetzen größtes Atomkraftwerk Europas

 

Russische Streitkräfte haben nach einem Angriff das größte Kernkraftwerk Europas besetzt, so die ukrainischen Behörden. Die Internationale Atomenergiebehörde teilte mit, dass nach einem Brand in der Anlage keine erhöhte Strahlung festgestellt wurde. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenski beschuldigte Moskau in diesem Zusammenhang des "nuklearen Terrors". Von russischer Seite hieß es, man beschütze das Atomkraftwerk. Für den Angriff auf das Kraftwerk seien "ukrainische Saboteure" verantwortlich gewesen.

 

Russen rücken auf Kiew vor

 

Laut Medienberichte, sollen sich russische Streitkräfte 25 Kilometer vor der Innenstadt von Kiew befinden. Unterdessen sollen russische Truppen die Hafenstadt Mariupol eingekesselt haben.

 

Humanitäre Korridore für Evakuierung von Flüchtlingen

 

Russland und die Ukraine haben sich auf die Einrichtung humanitärer Korridore zur Evakuierung von Zivilisten bei Gesprächen geeinigt, die vor dem Krieg zu fliehen versuchen.

 

Bombardierung mehrerer Städte in der Ukraine

 

Russische Truppen hätten mehrere Städte bombardiert, darunter Tschernihiw im Norden der Ukraine. Nach ukrainischen  Angaben sind bei den Angriffen 47 Menschen getötet worden.

 

Macron tritt offiziell zur Wiederwahl an

 

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat offiziell seine Kandidatur für seine Wiederwahl bekannt gegeben und mit seinen Wahlkampf begonnen.

 

Pakistan: Selbstmordanschlag fordert 30 Tote

 

Bei einem Selbstmordanschlag in einer schiitischen Moschee in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar wurden am Freitag mindestens 30 Menschen getötet und 80 verletzt. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0