· 

Ukraine-Krieg: Nato-Eintritt spielt Putin in die Hände - Kritik an Merz

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag tritt Überlegungen seines Parteichefs zum Ukraine-Krieg entgegen.

 

"Ein Eintritt der Nato in den Krieg Russlands gegen die Ukraine würde Putins Legende von der angeblichen Feindschaft der Nato gegenüber Russland nur bestätigen und ihm in die Hände spielen", sagte Jürgen Hardt dem Tagesspiegel. Der Nato-Rat habe am Freitag "noch einmal unmissverständlich klargestellt, dass die Nato das Territorium der Mitgliedsstaaten zwar verteidigen werde, aber dass es keine Nato-Flugzeuge im ukrainischen Luftraum und keine Nato-Truppen auf ukrainischem Gebiet geben werde."

 

Äußerungen sind verantwortungslos

 

Auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Agnieszka Brugger, kritisierte Merz. "Die Äußerungen von Herrn Merz sind schlicht verantwortungslos", sagte die Verteidigungspolitikerin, die in ihrer Fraktion den Arbeitskreis für Internationales und Menschenrechte koordiniert, dem Tagesspiegel. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0