· 

Zwei Millionen Ukrainer fliehen ins Ausland - Zivile Korridore geöffnet

Ukraine-Krieg: Zwei Millionen Flüchtlinge - Korridore für Zivilisten geöffnet

 

Die Zahl der Flüchtlinge, die aus der Ukraine fliehen, steigt auf zwei Millionen Menschen an, so das Flüchtlingshilfswerk der UN. Mittlerweile hat Russland hat  Korridore für die Evakuierung von Zivilisten aus der Hauptstadt Kiew sowie aus Tscherschiw, Sumy, Charkiw und Mariupol geöffnet.

 

Orthodoxe Gläubige distanzieren sich von Moskau

 

Geistliche und Gläubige in den ukrainischen orthodoxen Kirchen, die dem Moskauer Patriarchat angeschlossen sind, distanzieren sich immer mehr von Russland.

 

Ukraine, Georgien und Moldawien wollen in die EU

 

Die EU-Staaten haben sich darauf geeinigt, mit der langwierigen Prüfung der Beitrittsgesuche der Ukraine, Georgiens und Moldawiens zu beginnen, die nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine eingereicht wurden.

 

Probleme mit dem Vermögen von Oligarchen

 

Westliche Experten warnen davor, dass es schwierig sein werde, weitere Gelder und Vermögenswerte von russischen Oligarchen zu identifizieren und zu blockieren. Für Schlagzeilen hatte die Beschlagnahmung von Oligarchen-Yachten gesorgt.

 

Macron hält Kommunikationskanäle offen

 

Während Russlands Präsident Wladimir Putin wegen der russischen Invasion in der Ukraine von westlichen Politikern gemieden wird, hält der französische Präsident Emmanuel Macron Kommunikationskanäle mit Putin offen.

 

Sydneys Einwohner fliehen vor Sturzfluten

 

Heute wurde vor Überschwemmungen an der australischen Ostküste gewarnt. Zehntausende Einwohner Sydneys flohen deshalb aus ihren Häusern, als sintflutartige Regenfälle erneut über die größte Stadt des Landes herein brachen und Sturzfluten verursachten. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0