· 

Russland und Ukraine einigen sich auf Korridore - China will helfen

Ukrainische Zivilbevölkerung flieht vor dem Krieg auf das Land

 

Die russische Invasion in der Ukraine hat eine der größten Bevölkerungsbewegungen in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Während die ukrainische Armee die Städte befestigt, sind viele Stadtbewohner aufs Land geflüchtet. 

 

Russland und Ukraine einigen sich auf Korridore

 

Russland und die Ukraine haben sich auf die Öffnung weiterer Korridore geeinigt, um Zivilisten aus den bombardierten Städten zu evakuieren. Die Korridore umfassen auch die Städte Irpin, Bucha und Gostomel in der Nähe von Kiew.

 

China will der Ukraine helfen

 

China hat angekündigt, der Ukraine humanitäre Hilfe im Wert von rund 800.000 US-Dollar zukommen zu lassen. Die erste Lieferung sei bereits unterwegs.

 

Venezuela: US-Amerikaner aus Gefängnis entlassen

 

Zwei US-Amerikaner, darunter ein Ex-Manager des Ölkonzerns Citgo, sind aus einem venezolanischen Gefängnis entlassen worden. Vorab habe es ein Treffen einer US-Delegation mit Venezuelas Präsident Nicolas Maduro gegeben.

 

Irak: Proteste gegen Erhöhung der Lebensmittelpreise

 

Im verarmten Süden des Irak ist es zu Protesten gegen einen Anstieg der Lebensmittelpreise gekommen. Irakische Behörden begründeten den Preisanstieg mit dem Ukraine-Krieg.  

 

Südkorea wählt neuen Präsidenten

 

Die Südkoreaner wählen einen neuen Präsidenten. Wichtiges Thema der Wahl:  Die wirtschaftliche Ungleichheit vor allem unter den jungen Menschen. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0