· 

Saug-Wisch-Roboter im Test - Wer hat die Nase vor?

Aktuelle Saugroboter können weit mehr als nur den Boden von Staub befreien. Viele Modelle besitzen zusätzlich eine Wischfunktion.

 

Wie gut sind diese Robos? "Computer Bild" hat vier populäre Kandidaten von Roborock, Ecovacs, Dreame und Yeedi getestet.

Beim Saugen mussten alle Testkandidaten zeigen, wie viel Staub und Schmutz sie nach Hause schaukeln. Der Yeedi saugte mit knapp 84 Gramm am wenigsten auf. Am hungrigsten waren Roborock und Ecovacs. Ihre Gummirollen durchkämmten sogar einen Flokati.

 

Testergebnisse können sich sehen lassen

 

Bei der Nassreinigung schwören Ecovacs, Dreame und Yeedi auf Wischpads. Das Testergebnis konnte sich sehen lassen: Wo andere Sauger zu zaghaft und trocken wischen, glänzten Parkett und Laminat nach dem Schrubben eindrucksvoll. Auf dunklen Fliesen hingegen hinterließen Dreame und Ecovacs jedoch leichte, der Yeedi deutliche Schlieren.

 

Preis-Leistungs-Sieger heißt Dreame

 

Der Roborock wischt per Lappen, angebracht an einer beweglichen Wischplatte, die mit Schallvibration und Schwenkbewegungen über den Boden schrubbt. So entfernte er die meisten Flecken, sofern die nicht zu hartnäckig oder gar angetrocknet waren, zuverlässig.

Fazit: Das autonome Reinigen, bestehend aus Saugen und Wischen, gelingt dem Roborock am besten - allerdings auch zum höchsten Preis unter allen Kandidaten. Wen das abschreckt: Der Preis-Leistungs-Sieger Dreame für unter 1.000 Euro macht ebenfalls einen guten Putzjob. pm, ots, Quelle: Computer Bild

Kommentar schreiben

Kommentare: 0