· 

Ukraine: Friedensgespräche in der Türkei - Menschenhandel und Ausbeutung

Neue Friedensgespräche zwischen Russland und der Ukraine

 

Russland hat mitgeteilt, dass russische und ukrainische Unterhändler morgen in der Türkei ihre Friedensgespräche wieder aufnehmen könnten. Unterdessen erklärte die Ukraine, dass das Land keine Pläne habe, humanitäre Korridore zur Evakuierung von Zivilisten aus belagerten Städten zu öffnen. Ukrainische Geheimdienstberichten warnten vor möglichen russischen "Provokationen" entlang dieser Routen.

 

2,2 Millionen Ukraine-Flüchtlinge in Polen

 

Nach Angaben der polnischen Behörden, sind seit Beginn des Ukraine-Kriegs über 2,2 Millionen ukrainische Flüchtlinge nach Polen geflüchtet.

 

Erhöhtes Risiko von Menschenhandel und Ausbeutung

 

Nach Angaben der Vereinten Nationen, sind inzwischen fast zwei Millionen ukrainische Kinder vor dem Krieg in der Ukraine in die Nachbarländer geflohen. Humanitäre Organisationen warnen, dass diese Kinder zusammen mit ihren Müttern und anderen weiblichen ukrainischen Flüchtlingen einem erhöhten Risiko von Menschenhandel und Ausbeutung ausgesetzt sind.

 

US-Außenminister zu Gesprächen in Nahost

 

US-Außenminister Antony Blinken und die Spitzendiplomaten Israels und vier arabischer Staaten  haben sich zu einer Gesprächsrunde getroffen, bei der Themen von den Atomverhandlungen mit dem Iran bis hin zum Krieg in der Ukraine erörtert wurden.

 

Mexiko: 19 Menschen bei Feier erschossen

 

Neunzehn Menschen sind in Zentralmexiko erschossen worden, so die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft. Die Polizei sei zum Tatort gerufen worden, nachdem ein Angriff auf eine Feier in der Stadt Las Tinajas im Bundesstaat Michoacan gemeldet worden war.

 

Vier Tote in Israel

 

Zwei Araber haben jetzt zwei Polizeibeamte auf einer Straße in Israel erschossen. Anschließend seien die Täter ebenfalls erschossen worden.

 

Afghanistan: Frauenrechtlerinnen drohen mit Protesten

 

Afghanische Frauenrechtlerinnen haben eine Protestwelle in ganz Afghanistan angekündigt, falls die Taliban die weiterführenden Schulen für Mädchen nicht innerhalb einer Woche wieder öffnen.

 

Gehörlosen-Film gewinnt Oscar - Will Smith schlägt Moderator

 

Das Gehörlosen-Familiendrama "CODA" gewann bei der Oscar-Verleihung den Preis für den besten Film und war damit der erste Erfolg eines Streaming-Films. Überschattet wurde die Zeremonie von Will Smith, der als bester Schauspieler ausgezeichnet wurde und den Komiker Chris Rock auf der Bühne schlug, weil dieser einen Witz über seine Frau gemacht hatte. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0