· 

Bucha-Tote: Russland beantragt Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats

Russland hat für heute eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats beantragt. Dabei geht es um die Vorwürfe, dass russische Streitkräfte in der Stadt Bucha (Butscha) außerhalb Kiews Gräueltaten an ukrainischen Zivilisten begangen hätten.

 

Angesichts der abscheulichen Provokationen ukrainischer Radikaler in Bucha habe Russland eine Sitzung des UN-Sicherheitsrats  beantragt, so Dmitry Polyanskiy, Russlands stellvertretender Botschafter bei der UN.

  • Die Ukraine und westliche Politiker haben sich über die Entdeckung von Massengräbern und Hunderten von Toten in Bucha, einer Kleinstadt nordwestlich von Kiew, empört.
  • Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelensky machte Moskau für die "Tötung" von Zivilisten verantwortlich.
  • Russland wies die Vorwürfe zurück und sagte, Kiew habe die Aufnahmen der Leichen inszeniert.
  • Ein hochrangiger Beamter aus Washington verurteilte Moskaus Vorgehen bei den Vereinten Nationen und sagte, es diene nur dazu, "Empörung vorzutäuschen". mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Joachim Köhler (Montag, 04 April 2022 12:21)

    Alle Bilder und Aussagen zu diesem grauenhaften und verabscheuungswürdigen Vorgang sind unbestätigt.
    Ich finde auch Russland hat das RECHT auf eine unabhängige Untersuchung bei der UN.
    Einseitige Verurteilung und sofortige Schuldfindung OHNE BEWEISE! und Reflex-Reaktionen des Westens sind unangebracht und falsch.
    Der Westen ist doch schon indirekte Kriegspartei.
    Ich möchte es mir nicht vorstellen, wenn so etwas zum Anlass genommen wird, um in diesen schrecklichen Krieg aktiv einzugreifen.

  • #2

    Aha (Montag, 04 April 2022 15:18)

    Wieviel "Bestätigung" wollen Sie denn bitteschön haben? Russland hat doch längst in VIELEN Fällen demonstriert wie verbrecherisch es handelt! Oder müssen erst noch weitere Kinderkliniken bombardiert werden?! JEDER Mensch der DAS relativiert, steht klar auf Seiten der Befürworter dieser Aktionen! "Der Westen" wie Sie "uns" nennen schaut schon viel zu lange weg.
    Die Russen haben seit 1945 doch jeden Krieg heraufbeschworen! Oder wo denken Sie hatten die Nord Koreaner ihre MiGs her? Die Nord-Vietnamesen ihre AKs? Und Saddam seine T-72? Zudem ist es klar die Schuld der Russen, dass erst El Kaida, der IS und die Taliban entstanden sind: wäre die SU nicht in Afghanistan Ender der 70er/80er einmarschiert und hätte dort Gräueltaten durchgeführt, dann wäre diese Region noch stabil. Und das sind FAKTEN. Warum sollte es bei dieser "Militäroperation", wie es dein Präsident so schön nennt, diesmal anders sein, ja gar humanitär?!