· 

Hertha BSC Berlin: Hat Lars Windhorst seine Beteiligung am Klub verpfändet?

Neuer Wirbel um den Bundesliga-Klub Hertha BSC Berlin. Großinvestor Lars Windhorst soll seine Beteiligung an Hertha verpfändet haben, meldet die News-Seite "Business Insider".

 

Wie die Site erfahren haben will, hat Windhorst seine Hertha-Beteiligung verpfändet  und nun wolle ein Notar die Zwangsversteigerung durchführen.

  • In dem Bericht heißt es, dass die Berliner kürzlich Post von einem Notar bekommen haben sollen. In dem Schreiben habe dieser die Zwangsversteigerung der niederländischen „Peil Investment B.V.“ angedroht.
  • Das sei das Unternehmen, in der Windhorst seine Anteile an der Hertha BSC GmbH und Co. KGaA geparkt haben soll.
  • Das heißt im Klartext: Wird Peil Investment versteigert, würden auch die Anteile an Hertha versteigert werden. 
  • Gegenüber „Business Insider“ soll der niederländische Notar die Versteigerung an den Meistbietenden bestätigt haben.
  • Laut einem Windhorst würde eine mögliche Versteigerung der Peil Investment nicht den Tatsachen entsprechen. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0