· 

Bundesliga: Nach Wechselfehler und Villareal-Niederlage empfangen die Bayern die Augsburger

Der FC Bayern war nach dem 4:1-Sieg über Freiburg in aller Munde, doch glich der sportliche Erfolg nach Abpfiff nur einer Randnotiz - ein Wechselfehler seitens der Münchner bestimmte das Geschehen in der deutschen Fußball-Presse.

 

16 Sekunden spielte der FCB mit zwölf Mann, so dass der SC Freiburg sich am Montag dazu entschloss, gegen die Spielwertung Einspruch einzulegen. Das DFB-Sportgericht wies den Einspruch der Freiburger zurück.  

  • So werden sich die Bayern wohl um einen klaren Fokus bemühen, nachdem sie unter der Woche eine 0:1-Pleite gegen Villareal im Viertelfinal-Hinspiel der Uefa Champions League hinnehmen mussten und der kommende Gegner den Namen FC Augsburg trägt, gegen den es in der Hinrunde eine 1:2-Niederlage setzte.
  • Zudem siegten die Fuggerstädter am vergangenen Sonntag überraschend deutlich gegen den VfL Wolfsburg (3:0) und zuletzt im Nachholspiel gegen Mainz (2:1), sammelten somit sechs wichtige Punkte im Abstiegskampf. Ob weitere gegen den großen Nachbarn aus München folgen?
  • Der Pay-TV-Sender Sky überträgt ab 14 Uhr den kompletten Bundesliga-Samstag. Moderator Michael Leopold begrüßt gemeinsam mit Sky Experte Didi Hamann die Zuschauer.
  • Unter anderem trifft der 1. FC Köln auf den 1. FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach gastiert bei Greuther Fürth.

Topspiel: Hertha BSC gegen 1. FC Union Berlin

 

Am Samstagabend steht im Rahmen des Topspiels das Hauptstadtderby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin an.

  • Die Köpenicker konnten in dieser Saison bereits zwei Derbysiege feiern - nach dem 2:0 im Hinspiel folgte ein 3:2-Erfolg im Pokal.
  • Die Hertha hingegen, derzeit das schlechteste Team der Rückrunde, benötigt jeden Punkt im Abstiegskampf. Da hilft es Trainer Felix Magath wenig, dass in der Defensive neben Verteidiger Niklas Stark und Stammtorwart Alexander Schwolow auch Abwehrspieler Peter Pekarik auszufallen droht.
  • Die weiteren Spiel am Samstag: Köln gegen Mainz und Wolfsburg empfängt Bielefeld.
  • Bereits heute Abend (20.30 Uhr) spielt der VFB Stuttgart gegen die Borussia aus Dortmund.
  • Am kommenden Sonntag stehen in der Bundesliga die Partien zwischen Bochum und Leverkusen, Frankfurt und Freiburg sowie Leipzig gegen Hoffenheim an.

 

2. Liga: FC St. Pauli gegen Werder Bremen am Samstagmittag

  • Bereits um 13.30 Uhr kommt es am Samstag zum Spitzenspiel in der 2. Liga. Der FC St. Pauli, aktuell Platz drei, trifft auf den Tabellenführer Werder Bremen. Lediglich einen Punkt trennen die beiden Teams.
  • Zeitgleich trifft der FC Schalke 04, der sich ebenfalls große Hoffnungen auf eine Bundesliga-Rückkehr macht, auf den 1. FC Heidenheim.
  • Am Abend steht dann die Begegnung zwischen dem 1. FC Nürnberg (Rang fünf) und dem Zweitplatzierten SV Darmstadt 98 an. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0