· 

Internationale News: Zivilisten im Stahlwerk - Zehn Milliarden für Indien

Mehr als 200 Zivilisten noch

im Mariupoler Stahlwerk

 

Mehr als 200 Zivilisten sollen sich noch immer zusammen mit Kämpfern in einem riesigen Stahlwerk in der südukrainischen Stadt Mariupol aufhalten, sagte der Bürgermeister der Stadt, Vadym Boichenko. Unterdessen sollen noch weitere 100.000 Zivilisten in der Hafenstadt festsitzen. 

 

Klimaziele: Zehn Milliarden Euro für Indien

 

Bundeskanzler Olaf Scholz hat nach einem Treffen mit Indiens Premierminister Narendra Modi in Berlin zehn Milliarden Euro zugesagt, um Indien bei der Erreichung seiner Klimaziele zu unterstützen.

 

USA: Bald kein Recht mehr auf Abtreibung?

 

Der Oberste Gerichtshof der USA stehe möglicherweise kurz davor, das Recht auf Abtreibung zu kippen, so US-Medien.

 

Human Rights Watch: Schwere Vorwürfe gegen Russland

 

Human Rights Watch erklärte, es gebe "zwingende Beweise" dafür, dass russische, paramilitärische Truppen in der Zentralafrikanischen Republik schwere Menschenrechtsverletzungen begingen und Zivilisten töteten.

 

Israel: Lawrow der Lüge bezichtigt

 

Israel hat dem russischen Außenminister Sergej Lawrow vorgeworfen, er habe behauptet, dass Adolf Hitler zum Teil Jude gewesen sei. Dies sei eine "unverzeihliche" Lüge, die die Schrecken des nationalsozialistischen Holocausts entwerte.

 

Millionen Tote durch Übergewicht

 

Die WHO erklärte, dass "epidemische" Übergewichts- und Adipositasraten mit mehr als 1,2 Millionen Todesfällen pro Jahr in Europa verbunden seien.

 

Spanien: Handys abgehört

 

Die Mobiltelefone des spanischen Premierministers und des Verteidigungsministers seien im vergangenen Jahr mit der Spionagesoftware Pegasus infiziert worden, die nur den Regierungsbehörden eines Landes zur Verfügung stehe, wie die Behörden am Montag mitteilten. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0