· 

Internationale News: WHO-Kritik an China wegen Null-Covid-Strategie

Ukraine: Hilfspaket über 40 Milliarden US-Dollar 

 

Die Ukraine erklärte, dass ihre Streitkräfte die russischen Truppen allmählich aus der Stadt Charkiw, der zweitgrößten Stadt des Landes, zurückdrängen. Unterdessen hat das US-Repräsentantenhaus ein Hilfspaket in Höhe von 40 Milliarden Dollar für die Ukraine  verabschiedet.

 

Al-Jazeera-Reporterin getötet

 

Die Al-Jazeera-Reporterin Shireen Abu Akleh ist heute bei der Berichterstattung über eine israelische Razzia in der besetzten Stadt Dschenin im Westjordanland angeschossen und getötet worden. Der in Katar ansässige Nachrichtensender erklärte, die 51-jährige Reporterin sei "absichtlich" von israelischen Truppen getötet worden.

 

WHO kritisiert China wegen Null-Covid-Strategie

 

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte, dass die von China verfolgte Null-Covid-Strategie zur Bekämpfung der Pandemie unhaltbar sei. Von Peking wurde ein Politikwechsel gefordert. Chinas versucht mittlerweile, die Online-Debatte über seine Null-Covid-Strategie zu unterbinden.

 

Atomgespräche zwischen EU und Iran

 

Der Koordinator der Europäischen Union für die Atomgespräche mit dem Iran, Enrique Mora, führte in Teheran Gespräche mit dem Chefunterhändler der Islamischen Republik.

 

Kolumbien: Anti-Drogen-Staatsanwalt erschossen

 

Der paraguayische Anti-Drogen-Staatsanwalt Marcelo Pecci wurde während seiner Flitterwochen auf einer kolumbianischen Karibikinsel erschossen. Die Angreifer seien nach dem Anschlag über das Meer geflohen.

 

Elon Musk will Twitter-Verbot für Trump aufheben

 

Twitter-Eigentümer Elon Musk sagte, dass er das Twitter-Verbot von Donald Trump aufheben werde. Der Rauswurf des ehemaligen US-Präsidenten hätte viele Menschen von Twitter entfremdet. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0