· 

Internationale News: Schulattentäter war eine Stunde lang allein im Klassenzimmer

Schulmassaker: Täter

war eine Stunde im Klassenzimmer

 

Wie die Polizei mitteilte, sei der 18-Jährige Verantwortliche für das  Schulmassaker in Texas unbehelligt durch eine unverschlossene Tür in die Schule eingedrungen. Der Täter erschoss 19 Kinder und zwei Lehrerinnen, während er sich eine Stunde lang in ihrem Klassenzimmer verschanzt habe, bevor Sicherheitskräfte in die Schule eindrangen und den Attentäter tötete.

 

US-Waffenlobby trifft sich in Houston

 

Amerikas größte Waffenlobby, die National Rifle Association, trifft sich heute in Houston (Texas), dem US-Bundesstaat in dem kürzlich das schlimme Schulmassaker stattfand, zu ihrer jährlichen Versammlung.

 

Macron: Erdogan muss Entscheidung respektieren

 

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan aufgefordert, die Entscheidung Finnlands und Schwedens, der NATO beizutreten, zu respektieren. 

 

Nordkorea: China und Russland legen Veto ein

 

China und Russland haben ihr Veto gegen schärfere Sanktionen der Vereinten Nationen gegen Nordkorea eingelegt und damit den Antrag der USA abgelehnt, Pjöngjang für den Test einer Interkontinentalrakete zu sanktionieren.

 

Journalistin absichtlich getötet

 

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat die Ergebnisse ihrer Ermittlungen zum Tod der Al-Dschasira-Journalistin Shireen Abu Akleh bekanntgegeben. Nach Meinung der Behörde, sei es erwiesen, dass die Journalistin von israelischen Soldaten absichtlich getötet wurde, als sie zu fliehen versucht habe.

 

Baptisten des Missbrauchs beschuldigt

 

Die Leiter der Southern Baptist Convention (SBC), der größten protestantischen Konfession in den USA, veröffentlichten eine 205-seitige Liste von Geistlichen und anderen kirchlichen Mitarbeitern, die des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurden. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0