· 

Fast drei Viertel der Deutschen wollen eine Übergewinnsteuer

Eine große Mehrheit der Deutschen befürwortet die Einführung einer sogenannten Übergewinnsteuer. Damit sollen Unternehmen, die von Krisen wie dem Ukraine-Krieg profitiert haben, stärker besteuert werden.

  • Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Magazins "stern".
  • Demnach sprechen sich knapp drei Viertel (72 Prozent) der Bundesbürger:innen für die Einführung einer zusätzlichen Steuer für krisenbedingte Übergewinne aus, 18 Prozent sind dagegen und der Rest (10 Prozent) ist unentschieden.
  • Parteipolitisch kommt die größte Zustimmung von der Anhängerschaft der SPD und Grünen (jeweils 88 Prozent), dicht gefolgt von Wähler:innen der Linken (87 Prozent). Am wenigsten Befürworter:innen gibt es in den Reihen von CDU/CSU (61 Prozent), AfD (59 Prozent) und FDP (47 Prozent).
  • Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hatte sich zuletzt gegen eine Übergewinnsteuer für die Mineralölindustrie ausgesprochen - trotz zunehmender Forderungen der Koalitionspartner von SPD und Grünen.

"Das Steuerrecht kennt keine Unter- und keine Übergewinne, sondern nur Gewinne", sagte Lindner im Gespräch mit dem STERN. "Diese werden in Deutschland im internationalen Vergleich hoch besteuert." pm, ots, Foto: Nataliya Vaitkevich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0