· 

Schwere Krawalle am Gardasee: Straßenschlachten mit Polizei und sexuelle Belästigungen

Am Tag der Republik in Italien, dem 2. Juni (!), wurde der beschauliche Gardasee-Badeort Peschiera zu einer Horrorstadt.

  • Laut Medienberichten, sollen 1500 bis 2000 Jugendliche, viele mit nordafrikanischen Migrationshintergrund, durch die Stadt randaliert sein.
  • Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll es  Schlägereien und Messerstechereien gegeben haben. Die Polizei sei mit Steinen und Flaschen beworfen worden.
  • Darüber soll es zu zahlreichen sexuellen Belästigungen durch die Randalierer gekommen sein. In Italien lösten die Krawalle ein Debatte über Integrationsfähigkeit solcher Migranten aus. 

Kritik ernteten auch deutschen Medien, die über die Vorfälle, der sich am 2. Juni ereignete, offenbar tagelang nicht berichteten. mei, Foto: Symbolbild

Kommentar schreiben

Kommentare: 0