· 

Sebastian Vettel nimmt Mick Schumacher wegen Crashs in Schutz

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel verteidigt jetzt Mick Schumacher, der durch seine Renn-Unfälle in die öffentlich Kritik geraden ist. 

 

Vettel sagte der BILD-Zeitung: „Kritik ist in der Hinsicht auch gerechtfertigt. Aber man darf nicht immer nur draufhauen, sondern muss auch mal sagen, wenn was gut gelaufen ist.“

  • Zum Hintergrund: Schumachers  Teamchef Günther Steiner (57) hatte seinen Fahrer öffentlich kritisiert. Bei Crashs in der aktuellen Saison habe Schumacher bereits einen Schaden von mehr als zwei Millionen Euro verursacht. Vor Baku hatte Steiner deshalb ein crashfreies Wochenende von Schumacher verlangt.
  • „Wir fahren alle am Limit. Dass da mal was kaputtgehen kann, gehört dazu. Ich glaube, in der Situation sollte man alles dran setzen, einem den Rücken zu stärken. Auch aus eigener Erfahrung ist es nicht einfach, wenn teamintern nur draufgehauen wird", so Vettel gegenüber BILD. 

Vettel und Mick Schumacher verbinde eine enge Freundschaft. Der Grund: In Vettels Anfangszeit als Rennfahrer stand ihm Formel-1-Ikone Michael Schumacher zur Seite. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0