James-Webb-Weltraumteleskop sendet Bilder des Universums - 13 Milliarden Jahre zurück

Das James-Webb-Weltraumteleskop, das leistungsstärkste Observatorium, das jemals im Orbit platziert wurde, hat das "tiefste und schärfste Infrarotbild des frühen Universums" enthüllt.

  • Das Bild reiche 13 Milliarden Jahre zurück, so die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA.
  • Die Aufnahme, die von Präsident Joe Biden in einem Briefing im Weißen Haus enthüllt wurde, sei voll mit Tausenden von Galaxien und zeigt die schwächsten Objekte, die jemals beobachtet wurden, eingefärbt von Infrarot- zu Blau-, Orange- und Weißtönen.
  • Dieses Teleskop sei eine der größten technischen Errungenschaften der Menschheit, sagte Biden.

Das erste Deep Field von Webb zeige die Galaxie SMACS 0723, der wie eine Gravitationslinse wirke und viel weiter entfernte Galaxien dahinter vergrößere.

  • Webbs primärer Bildgeber NIRCam - der im nahen Infrarot arbeitet, da das Licht aus dem frühen Universum bereits gestreckt sei, wenn es uns erreiche - hat diese schwachen Hintergrundgalaxien scharf abgebildet. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Klaus-Dieter Palm (Dienstag, 12 Juli 2022 14:02)

    Ich bin zutiefst beeindruckt. Klaus-dieter palm. Wie wichtig nehmen wir uns. Durch die Gier,Kriege und Umweltzerstörung vernichten wir unseren wunderbar blauen Planeten.