· 

Formel 1: Ferrari und Mercedes wollen beim Frankreich-Grand-Prix Druck machen

Spektakuläre Rennen lieferten zuletzt der Große Preis von Großbritannien sowie von Österreich allen Formel 1 Fans.

 

Nach dem Sieg von Ferrari-Pilot Carlos Sainz in Silverstone folgte in Spielberg der Triumph von Teamkollege Charles Leclerc.

  • Red Bull hatte somit zuletzt das Nachsehen und darf neben der Scuderia auch Mercedes nicht außer Acht lassen.
  • Die Silberpfeile kommen immer besser in Fahrt, fuhren in Österreich auf die Plätze drei (Hamilton) und vier (Russell). Aus deutscher Sicht war Mick Schumachers Performance besonders erfreulich, der seinen achten Platz in England nochmals toppen und mit Rang sechs erneut in die Punkte fahren konnte.

Am Sonntag steht nun das vielleicht vorerst letzte Rennen auf dem Circuit Paul Ricard an, da der Vertrag in Le Castellet ausläuft.

  • Wer sich wohl zum letzten Formel 1 Sieger auf der Strecke küren darf?
  • Geschichtsträchtig wird es definitiv schon jetzt für Mercedes-Pilot Lewis Hamilton, da der Große Preis von Frankreich für den Briten das 300. Formel 1 Rennen seiner Karriere sein wird.
  • Den Rekord hält im Übrigen derweil noch der Finne Kimi Räikkönen mit 349 gefahrenen Grand Prix.
  • Der Pay-TV-Sender Sky überträgt den Großen Preis von Frankreich live. pm, ots
    Foto: Rezk Assaf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0