· 

Großer Preis von Ungarn: Kann Ferrari ein Zeichen setzen? - Vettel nimmt Abschied von Formel 1

Nach dem Ferrari-Drama in Le Castellet muss die Scuderia in Budapest nun liefern, um weiterhin eine ernsthafte Konkurrenz für Weltmeister Max Verstappen und Red Bull zu sein.

  • In Frankreich crashte der in Führung liegende Charles Leclerc aufgrund eines eigenen Fahrfehlers und gab so enorm wichtige und eingeplante WM-Punkte her.
  • Während bei Ferrari der Frust tief sitzt, konnte neben Sieger Verstappen auch Mercedes jubeln. In seinem 300. Grand Prix fuhr Lewis Hamilton auf Platz zwei und Teamkollege George Russel auf drei.

Am Sonntag steht nun das letzte Rennen vor der Sommerpause an.

  • Kann Ferrari dort nochmals ein Zeichen setzen? Der Hungaroring, rund 20km vom Stadtzentrum Budapests entfernt, ist bekannt für seine vielen Kurven - Überholmanöver sind dementsprechend besonders schwierig und anspruchsvoll.
  • Nach 70 Runden wird sich zeigen, wer mit dem Streckenprofil am besten zurechtkam.
  • Der Pay-TV-Sender Sky überträgt den Großen Preis von Ungarn live und exklusiv. 

Für eine Überraschung sorgte der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel. Auf seinem Instagram-Account gab der Aston-Martin-Pilot seinen Abschied aus der Königsklasse des Rennsports zum Ende der Saison bekannt. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0