· 

Trotz Warnungen Chinas: Nancy Pelosi besucht Taiwan

Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, traf am späten Dienstag in Taiwan ein und begann damit einen Besuch, vor dem Peking sie gewarnt hatte, weil er die Beziehungen zwischen China und den USA untergraben würde.

  • Fernsehbilder zeigten, wie die 82-jährige Abgeordnete, die mit einem US-Militärflugzeug auf dem Songshan-Flughafen in Taipeh gelandet war, bei ihrer Ankunft von Taiwans Außenminister Joseph Wu begrüßt wurde.
  • "Der Besuch unserer Kongressdelegation in Taiwan ehrt Amerikas unerschütterliches Engagement für die Unterstützung der lebendigen Demokratie Taiwans", sagte Pelosi in einer Erklärung kurz nach der Landung.
  • Amerikas Solidarität mit den 23 Millionen Menschen in Taiwan sei heute wichtiger denn je, da die Welt vor der Wahl zwischen Autokratie und Demokratie stehe.

China beansprucht das von ihm selbst regierte Taiwan für sich, und ein Sprecher des Außenministeriums erklärte Anfang der Woche, dass jeder Besuch von Pelosi eine "grobe Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas" sei, und warnte, dass die chinesische Volksbefreiungsarmee niemals tatenlos dabei zusehen werde. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0