· 

Große Cannabis-Umfrage: 30 Prozent wollen Cannabis legalisieren

Derzeit wird verstärkt die Legalisierung von Cannabis diskutiert. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv sind 59 Prozent der Befragten der Auffassung, dass Cannabis nur als Arzneimittel erlaubt sein sollte.

 

Dies gilt insbesondere für Befragte, die 60 Jahre und älter sind (71 %) sowie für Anhänger der SPD (69 %) gefolgt von CDU/CSU (65 %) und der AfD (61 %).

 

Alles über die Cannabis-Diskussion

https://www.interview-welt.de/blog/politics-economics/

 

30 Prozent der Bundesbürger sind dagegen der Meinung, dass der Verkauf von Cannabis in Deutschland generell erlaubt werden sollte. Am ehesten befürworten die jüngeren, unter 45 Jahre alten Befragten (30- bis 44-Jährige: 41 %; 14- bis 29-Jährige: 39 %) sowie die Anhänger der der Linkspartei (50 %), der Grünen (48 %) und der FDP (43 %) eine generelle Legalisierung von Cannabis. Lediglich 7 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Cannabis generell verboten werden sollte.

 

Mehrheit der Deutschen befürchtet nachteilige Folgen der Legalisierung 

 

Die meisten Befragten (61 %) glauben, dass eine Legalisierung von Cannabis dazu führen würde, dass mehr junge Menschen als bisher in Kontakt damit kommen. Dies glauben insbesondere die über 60-Jährigen (71 %) sowie die Anhänger der Union (76 %) und der AfD (67 %).

 

Jeder vierte Befragte hat selbst schon einmal Cannabis-Produkte konsumiert

 

Jeder vierte Befragte (24 %) gibt an, selbst schon einmal Cannabis-Produkte konsumiert bzw. ausprobiert zu haben. Dies gilt insbesondere für Befragte unter 45 Jahren (30- bis 44-Jährige: 37 %; 14- bis 29-Jährige: 28 %) sowie die Anhänger der Grünen und FDP (jeweils 41 %) und der Linkspartei (33 %).

 

Anhänger der Grünen und der FDP kennen die meisten Cannabis-Nutzer

 

Dass sie Personen in ihrem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis kennen, die regelmäßig Cannabis-Produkte konsumieren, gibt fast jeder dritte Befragte (31 %) an. Auch hier trifft dies überdurchschnittlich häufig auf die jüngeren Befragten zu (30- bis 44-Jährige: 49 %; 14- bis 29-Jährige: 44 %) sowie die Anhänger der FDP (47 %), der Grünen (41 %) und der Linkspartei (35 %) zu.

 

Cannabis und Alkohol gleichermaßen gefährlich

 

Nahezu die Hälfte der Befragten hält Cannabis und Alkohol gleichermaßen für gefährlich

44 Prozent der Befragten halten Cannabis und Alkohol gleichermaßen für gefährlich, 11 Prozent finden, man könnte dies nicht vergleichen.

 

32 Prozent glauben, dass Alkohol gefährlicher als Cannabis ist

 

32 Prozent der Bundesbürger hingegen halten den Alkoholkonsum für gefährlicher. Dieser Auffassung ist insbesondere die Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen (48 %) sowie die Anhänger der Linkspartei (48 %), der FDP (45 %) und der Grünen (43 %).

Lediglich eine Minderheit von 11 Prozent glaubt, dass der Konsum von Cannabis-Produkten gefährlicher sei. Dies gilt insbesondere für die Anhänger der Union (24 %).

pm, ots, Quelle: Forsa, RTL/ntv

 

English version

 

Currently, the legalisation of cannabis is increasingly being discussed. According to a recent Forsa survey commissioned by RTL and ntv, 59 % of respondents are of the opinion that cannabis should only be allowed as a medicine.

 

This is especially true for respondents who are 60 years and older (71 %) as well as for supporters of the SPD (69 %) followed by CDU/CSU (65 %) and the AfD (61 %).

 

All about the cannabis discussion

https://www.interview-welt.de/blog/politics-economics/

 

On the other hand, 30 percent of German citizens think that the sale of cannabis should be generally allowed in Germany. Those most likely to support a general legalisation of cannabis are the younger respondents under 45 years of age (30- to 44-year-olds: 41 %; 14- to 29-year-olds: 39 %) as well as supporters of the Left Party (50 %), the Greens (48 %) and the FDP (43 %). Only 7 % of the respondents are of the opinion that cannabis should be banned in general.

 

Majority of Germans fear adverse consequences of legalisation 

 

Most respondents (61 %) believe that legalising cannabis would lead to more young people coming into contact with it than before. This is particularly believed by those over 60 (71 %) as well as supporters of the CDU/CSU (76 %) and the AfD (67 %).

Every fourth respondent has already used cannabis products themselves

One in four respondents (24%) say they have used or tried cannabis products themselves. This is especially true for respondents under 45 years of age (30-44 year olds: 37 %; 14-29 year olds: 28 %) as well as supporters of the Greens and FDP (41 % each) and the Left Party (33 %).

 

Supporters of the Greens and the FDP know most cannabis users

 

Almost every third respondent (31%) said that they knew people in their family, friends or acquaintances who regularly used cannabis products. Again, this is more likely than average among younger respondents (30-44 year olds: 49%; 14-29 year olds: 44%) as well as supporters of the FDP (47%), the Greens (41%) and the Left Party (35%).

 

Cannabis and alcohol equally dangerous

 

Almost half of the respondents consider cannabis and alcohol equally dangerous

44 percent of the respondents consider cannabis and alcohol equally dangerous, 11 percent think one could not compare.

 

32 percent believe that alcohol is more dangerous than cannabis

 

32 percent of the German citizens, on the other hand, think that alcohol consumption is more dangerous. This opinion is particularly held by the age group of 14 to 29-year-olds (48 %) as well as supporters of the Left Party (48 %), the FDP (45 %) and the Greens (43 %). Only a minority of 11 % believe that the consumption of cannabis products is more dangerous. This is especially true for supporters of the CDU/CSU (24 %).

pm, ots, mei, Source: Forsa, RTL/ntv

Kommentar schreiben

Kommentare: 0